Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen finden Sie hier

Fortbildungslehrgang Kommunaler Ordnungsdienst "KOD" gemäß DVO PolG

KOD Lehrgang

Dieser Fortbildungskurs richtet sich an Mitarbeitende von städtischen Vollzugsdiensten, denen das gesamte Aufgabengebiet des § 31 DVO PolG übertragen wurde. Es vermittelt den Teilnehmern neben Rechtsgrundlagen, Einsatztaktik und psychologischen Grundlagen diverse Eingriffs-/ Festnahmetechniken, Deeskalationstechniken und waffenlose Selbstverteidigung.
Unsere Dozenten sind erfahrene Polizeibeamte, Kommunalbeamte und Einsatztrainer.

Erstmalig wird der Fortbildungslehrgang Kommunaler Ordnungsdienst angeboten. Er bietet eine umfassende, tätigkeitsbezogene Ausbildung für kommunale Vollzugsdienste. Konzipiert wurde der Lehrgang, basierend auf seinen Erfahrungen in der Praxis und von Lehrgängen im ETZEL Behörden-Trainingszentrum, seinen Dozenten und Herrn Christoph Balzer. Einzigartig ist der große Anteil von praktischen Elementen, wie Einsatztraining und Situativem Handlungstraining, gepaart mit speziell darauf abgestimmten Unterrichtsräumen. So können die theoretischen Fachkenntnisse realitätsnah in Rollenspielen in praktisches Handeln umgesetzt werden. Der Fortbildungslehrgang endet nach erfolgreich absolvierten Prüfungen mit einem Zertifikat.


Der Lehrgang gliedert sich in drei Abschnitte:

• Grundkurs mit 240 Unterrichtseinheiten und zwei schriftlichen Prüfungen
• Mittelkurs mit 160 Unterrichtseinheiten und einer schriftlichen Prüfung
• Abschlusskurs mit 160 Unterrichtseinheiten und zwei schriftlichen Prüfungen und einer mündlichen Prüfung.

 

Der Lehrplan basiert auf den Aufgaben des Gemeindevollzugsdienstes gemäß DVO PolG.
Er gliedert sich in 3 Fachgebiete mit unterschiedlichen Fachthemen:

• Streifengang
• Repression
• ergänzender Unterricht

 

 

Theoretische Inhalte

• Verwaltungs- und Polizeirecht
• Ordnungswidrigkeiten- und Strafprozessrecht
• Verkehrs- und Zivilrecht
• Besonderes Polizeirecht (u.a. Jugendschutz-, Gewerbe-, Abfall-, Immissionsschutzrecht)
• Einsatztaktik
• Psychologie

 

 

Praktische Inhalte

• Techniken zur Abwehr von Angriffen (Hebeltechniken, Take-Down, Bodenkampf, Tritttechniken)
• Deeskalierende Positionen
• Bewegungslehre
• Kommunikation und Zwangsandrohung
• Zwangsanwendung durch einfache körperliche Gewalt
• Situatives Handlungstraining (SHT, AZT, ETR) in Form von Fallbeispielen

 

Zielgruppe

Mitarbeitende von Kommunalen Ordnungsdiensten / Gemeindevollzugsdienste.

 

 

Lehrgangsgebühren

5.500,00 Euro ggf. zusätzlich MwSt.
Die Gebühr beinhaltet Lehrunterlagen, Nutzung des Trainingsequipment und ein Zertifikat.

Falls Sie eine weitere Anfahrt haben, sind wir Ihnen gerne bei der Hotelsuche behilflich.

 

Unterkünfte

Gerne beraten wir Sie bei der Suche!